Dr. Felix Hoffmann, LL.M., MaHM
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Zusatzbezeichnung Notfallmedizin


Röntgenspezialeinstelltechnik bei distalen Unterarmfrakturen

Die distale Radiusfraktur gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Frakturen des Menschen. Dementsprechend häufig wird eine nativradiologische Untersuchung des Handgelenks angefertigt. Die Röntgenaufnahme des Handgelenks in Pronation und Supination bildet die Ulna jedoch nur in einer Ebene ab führt daher zu einer verminderten Aussagekraft. Bei der nativradiologischen Untersuchung des Handgelenks sollte daher darauf geachtet werden, dass sowohl die anterior-posteriore Projektion als auch die seitliche Projektion in exakter anatomischer Neutralstellung erfolgen.

Die von mir entwickelte Einstelltechnik für die Röntgenuntersuchung des distalen Unterarms wurde im Dezember 2016 veröffentlicht und kann hier heruntergeladen werden:

Röntgenspezialeinstelltechnik bei distalen Unterarmfrakturen



X-ray adjustment technique for distal forearm fractures

The distal fracture of the radius is one of the most common human fractures. Due to this, native X-ray of the wrist is often required. X-ray of the wrist in pronation and supination shows the radius in two planes, but the ulna only in one plane. The value of the examination is according to this decreased. For this reason, in native X-ray of the wrist both the a.-p. and the lateral view should be performed in exact anatomic neutral position.

The adjustment technique I developed for the X-ray examination of the distal forearm was published in December 2016 and can be downloaded here:

Röntgenspezialeinstelltechnik bei distalen Unterarmfrakturen


© 2018 | Felix Hoffmann Impressum